PL EN


2016 | 64 | 5: Neofilologia | 177-191
Article title

Begehren und Erzählen in Peter Stamms Roman Agnes

Title variants
PL
Pożądanie i narracja w powieści Petera Stamma Agnes
EN
Desire and Storytelling in Peter Stamm’s Novel Agnes
Languages of publication
DE
Abstracts
DE
Gegenstand der Analyse im vorliegenden Beitrag ist die Konstruktion des Helden des Romans Agnes (1998) von Peter Stamm und die von ihm kreierte Narration über die Frau und die Liebe. Diese Narration wird durch Reflexionen über den Prozess des Erzählens selbst sowie über die Möglichkeiten und Grenzen der Gegenwartsliteratur, die Liebe thematisiert, begleitet. Der Artikel ist ein Versuch, auf die Frage nach der Bedeutung der männlichen Narration für den Erzähler, für die geliebte Frau, für ihre Beziehung, für das Bild der Liebe in der Romanwelt und für die Interpretation von Stamms Roman zu antworten.
PL
Przedmiotem analizy w niniejszym artykule jest konstrukcja bohatera powieści Petera Stamma Agnes (1998) oraz kreowana przez niego wewnątrzpowieściowa narracja o kobiecie i miłości, której towarzyszą refleksje na temat procesu tworzenia narracji oraz możliwości i ograniczeń literatury współczesnej opowiadającej o miłości. Tekst stanowi próbę odpowiedzi na pytanie, jakie znaczenie ma męska opowieść dla samego narratora, dla kobiety, dla ich związku, dla obrazu ich miłości w świecie powieściowym oraz dla interpretacji powieści Stamma.
EN
The aim of the article is twofold. Firstly, to analyse the main character of the novel Agnes (1998) by Peter Stamm as well as his narration within the novel—a story about a woman and a love, accompanied by reflections on the process of storytelling itself and of possibilities as well as limits of contemporary love stories. Secondly, to answer questions of the significance of the man’s story for the narrator itself, for the woman, for their relationship, for the image of their love in the world of the narration as well as for the interpretation of Stamm’s novel.
Keywords
EN
love   man   woman   novel   narration  
DE
Liebe   Mann   Frau   Roman   Narration  
Contributors
References
  • Frank, Dirk. Narrative Gedankenspiele. Der metafiktionale Roman zwischen Modernismus und Postmodernismus. Wiesbaden: Deutscher Universitäts-Verlag, 2001.
  • Frink, Gerlind. Zur Geschlechterbeziehung in Kokoschkas Einakter Mörder, Hoffnung der Frauen. In Schrift der Flammen. Opfermythen und Weiblichkeitsentwürfe im 20. Jahrhundert, hrsg. von Gudrun Kohn-Waechter, 95–111. Berlin: Orlanda, 1991.
  • Giddens, Anthony. Modernity and Self-Identity. Self and Society in the Late Modern Age. Stanford: Stanford University Press, 1991.
  • Illouz, Eva. Warum Liebe weh tut. Eine soziologische Erklärung, aus dem Englischen von Michael Adrian. Berlin: Suhrkamp, 2012.
  • Illouz, Eva. „Zur postmodernen Lage der Liebe“. In Das Abenteuer der Liebe. Bestandsaufnahme eines unordentlichen Gefühls, hrsg. von Peter Kemper und Ulrich Sonnenschein, 251–259. Frankfurt a. M.: Suhrkamp, 2004.
  • Kokoschka, Oskar. Mein Leben. München: Bruckman, 1971.
  • Kokoschka, Oskar. Mörder Hoffnung der Frauen. Erste Fassung (1909/1910). In Oskar Kokoschka. Das schriftliche Werk, hrsg. von Heinz Spielmann, Bd. 1: Dichtungen und Dramen, 33–41. Hamburg: H. Christians, 1973.
  • Ungleiche Paare. Zur Kulturgeschichte menschlicher Beziehungen, hrsg. von Eva Labouvie. München: Beck, 1997.
  • Rowińska-Januszewska, Barbara. „Liebe, Tod und virtuelle Realität. Zum Roman Agnes von Peter Stamm“. In Jenseits von Frisch und Dürrenmatt. Raumgestaltung in der gegenwärtigen Deutschschweizer Literatur, hrsg. von Dariusz Komorowski, 95–108. Würzburg: Königshausen & Neumann, 2009.
  • Stamm, Peter. Agnes. Roman. Frankfurt a. M.: Fischer Taschenbuch, 2015.
  • Struth, Christiane. „Metagattungen als Paradigma literarischer Selbstreflexivität“. In Key Concepts and New Topics in English and American Studies. Schlüsselkonzepte und neue Themen in der Anglistik und Amerikanistik, hrsg. von Elisabeth Kovach und Ansgar Nünning, 263–281. Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag, 2014.
  • Szczepaniak, Monika. „Der Mann als Erlöser? Geschlechterkampf und Hoffnungsdiskurs bei Oskar Kokoschka und Dea Loher“. Acta Germanica 35 (2007): 103–112.
  • Vollmer, Hartmut: „,Glück malt man mit Punkten, Unglück mit Strichen‘. Peter Stamms Roman Agnes“. Monatshefte 2 (2008): 266–281.
  • Wehdekind, Volker: „Film, Musik und neue Medien in der deutschen Gegenwartsliteratur“. In Literarische Medienreflexionen. Künste und Medien im Fokus moderner und postmoderner Literatur, hrsg von Sandra Poppe und Sascha Seiler, 205–222. Berlin 2008.
  • Wimmer, Kathrin. „Angst vor dem Tod und Sehnsucht nach der Spur. Schnee, Schrift und Fotografie als paradoxe Erinnerungsstrategien in Peter Stamms Agnes, Ungefähre Landschaft und An einem Tag wie diesem, in Transitkunst. Studien zur Literatur 1890–2010, hrsg. von Andrea Bartl und Annika Klinge, 301–328. Bamberg: University of Bamberg Press, 2012.
  • Wimmer, Kathrin. „Lebendiges Kunstwerk, tödliche Kunst: Der Pygmalionmythos in Peter Stamms Agnes“. In Gegenbilder — literarisch/ filmisch/ fotografisch. Internationales und interdisziplinäres Forschungskolloquium der Bamberger Graduiertenschule für Literatur, Kultur und Medien, 8./9. Juni 2012 in Bamberg, hrsg. von Corina Erk und Christoph Naumann, 151–166. Bamberg: University of Bamberg Press, 2013.
Document Type
Publication order reference
Identifiers
YADDA identifier
bwmeta1.element.desklight-2e5d79c7-b674-4b78-bf6e-eec0ee6a6677
JavaScript is turned off in your web browser. Turn it on to take full advantage of this site, then refresh the page.