PL EN


2014 | 23 | 53-71
Article title

Auf den Spuren der ‚Neuen Bürgerlichkeit‘ in Arno Geigers Roman Alles über Sally

Selected contents from this journal
Title variants
EN
Following the traces of ‘a new bourgeois class’ in Arno Geiger’s novel “Alles über Sally”
PL
Śladami ,nowej mieszczańskości’ w powieści Arno Geigera Wszystko o Sally
Languages of publication
DE
Abstracts
DE
Alles über Sally von Arno Geiger unter Einbeziehung der soziologischen Kategorie ‚Neue Bürgerlichkeit’ analysiert. Diese Kategorie dient der Beschreibung von neokonservativen Tendenzen in den Haltungen der Europäer an der Wende vom 20. zum 21. Jahrhundert. In der neuesten Forschung wird auf eine neue Qualität der bürgerlichen Kultur hingewiesen. Diese wird als eine Koinzidenz des seit drei Jahrzehnten andauernden Individualisierungsprozesses mit Werten, die traditionell als bürgerlich gelten, definiert. Die in der vorgenommenen Romananalyse angesprochene Frage der Frauenemanzipation wird als Ausgangs- und Bezugspunkt des modernen Verbürgerlichungs- und Sozialisationsprozesses betrachtet.
EN
The picture of a society in Alles über Sally, Arno Geiger’s novel, presented from the perspective of a contemporary family and marriage, has been submitted to the analysis whose aim was to find any possible traces referring to “ a new bourgeois class”. This category can be used to describe neoconservative trends in the attitudes of the citizens of Europe on the verge of 20th and 19th centuries. Contemporary researchers regard the coincidence of the process of individualisation and traditional middle class values that lasting for the last three years to be a new quality of culture. The analysis of the novel focuses on the theme of women’s emancipation as both the starting point and as a reference point for the contemporary model of socialization.
PL
Obraz społeczeństwa przedstawiony w powieści Arno Geigera Wszystko o Sally (Alles über Sally), ukazany przez pryzmat współczesnej rodziny i małżeństwa, poddany został analizie pod kątem opisywanej przez socjologów ʻnowej mieszczańskości’. Kategoria ta służy opisowi neokonserwatywnych trendów w postawach Europejczyków schyłku XX i początku XXI wieku. Współcześni badacze za nową jakość kultury miesz¬czańskiej uważają koincydencję, trwającego od trzech dziesięcioleci, procesu indywidu¬alizacji i tradycyjnych wartości mieszczańskich. W analizie powieści wyeksponowany został temat emancypacji kobiet zarówno jako punkt wyjścia, jak i punkt odniesienia dla współczesnego modelu socjalizacji.
Year
Issue
23
Pages
53-71
Physical description
Contributors
  • Akademia im. Jan Długosza w Częstochowie
References
  • Becker, Sabina: Bürgerlicher Realismus. Literatur und Kultur im bürgerlichen Zeitalter. Tübingen/Basel 2003.
  • Becker, Sabina/Kiefer, Sascha (Hgg.): „Weiber weiblich, Männer männlich“? Zum Geschlechterdiskurs in Theodor Fontanes Romanen. Tübingen 2005.
  • Bourdieu, Pierre: Der Sozialraum und seine Transformationen. In: Die feinen Unterschiede – Kritik der gesellschaftlichen Urteilskraft. Frankfurt a. M. 1982, S. 171–210.
  • Breitenstein, Andres: Die Erzählbarkeit der Ehe. „Alles über Sally“ – Arno Geiger beschreibt ein Stück Normalität. In: Neue Zürcher Zeitung, 09.02.2010.
  • Bukow, Wolf-Dietrich/Ottersbach, Markus (Hgg.): Die Zivilgesellschaft in der Zerreißprobe. Wie reagieren Gesellschaft und Wissenschaft auf die postmoderne Herausforderung? Opladen 1999.
  • Costagli, Simone/Gallii, Mateo (Hgg.): Deutsche Familienromane. München 2010.
  • Döcker, Ulrike: Die Ordnung der bürgerlichen Welt. Verhaltensideale und soziale Praktiken im 19. Jahrhundert. Frankfurt a. M., New York 1994.
  • Fischer, Joachim: Bourdieu und Luhmann: Soziologische Doppelbeobachtung der „bürgerlichen Gesellschaft“ nach ihrer Kontingenzerfahrung. Verfügbar über: http://www.fischer-joachim.org/2850_Fischer_Soziologische_Doppelbetrachtung.pdf.
  • Fischer, Joachim: Bürgerliche Gesellschaft. Zur historischen Soziologie der Gegenwartsgesellschaft. In: Clemens Albrecht (Hg.): Die Bürgerliche Kultur und ihre Avantgarden. Würzburg 2004, S. 97-118.
  • Fischer, Joachim: In welcher Gesellschaft leben wir eigentlich? In der bürgerlichen! Bürger-Bürgertum-Bürgerlichkeit. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ) 9-10, Bonn 2008, S. 9-16.
  • Geiger, Arno: Alles über Sally. München 2011.
  • Geiger, Arno: Beziehungen sind immer kontaminiert. Interview mit Stefan Gmünder. In: Der Standard, 4.02.2010.
  • Geiger, Arno: Videointerview für „LeseZeichen“. Mit Armin Kratzert. Verfügbar über: http://cdn-storage.br.de/mir-live/podcast-migration/video/podcast/import/2010_03/100315_lesezeichen_ im_gespraech_arno_geiger _111450.mp4; vom 15.03.2010.
  • Giddens, Anthony: Wandel der Intimität, Frankfurt a. M. 1994.
  • jia: Rezension. In: Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 07.02.2010.
  • Kocka, Jürgen: Bürger und Bürgerlichkeit im Wandel. In: Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ) 9-10, Bonn 2008, S. 3-8.
  • Krobath, Hermann T. (Hrsg.): Werte in der Begegnung. Würzburg 2011.
  • Lange, Stefan: Auf der Suche nach der guten Gesellschaft – Der Kommunitarismus Amitai Etzionis. In: Uwe Schimank, Ute Volkmann (Hgg.): Soziologische Gegenwartsdiagnosen. Opladen 2000, S. 255-274.
  • Lovenberg, Felicitas von: Erst Dauer gibt dem Abenteuer Ehe einen seriösen Anstrich. In: Frankfurter Allgemeine Feuilleton, 05.02.2010. Verfügbar über: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/ buecher/rezensionen/belletristik/arno-geiger-alles-ueber-sally-erst-dauer-gibt-dem-abenteuer-ehe-einen-serioesen-anstrich-1657356.html.
  • Lüdtke, Alf: Einleitung. Was ist und wer treibt Alltagsgeschichte? In: ders. Alltagsgeschichte: zu Rekonstruktionen historischer Erfahrung und Lebensweisen. Frankfurt a. M., New York 1989, S. 9-48.
  • Luhmann, Niklas: Liebe als Passion. Zur Codierung von Intimität. Frankfurt a. M. 1982.
  • Luhmann, Niklas: Soziale Systeme. Grundriß einer allgemeinen Theorie. Frankfurt a. M. 1984.
  • Magenau, Jörg: Alternative Wurzeln des Bürgerlichen. In: taz, 28.03.2006.
  • Mannheim, Karl: Das Problem der Generationen. In: Kurt H. Wolff (Hg.): Karl Mannheim: Wissenssoziologie. Auswahl aus dem Werk. Neuwied/Berlin 1964, S. 509–565.
  • Martinec, Thomas/Nitschke, Claudia (Hgg.): Familie und Identität in der deutschen Literatur. Frankfurt a. M. 2009.
  • Mohrs, Thomas: Weltbürgerlicher Kommunitarismus. Zeitgeistkonträre Anregungen zu einer konkreten Utopie. Würzburg 2003.
  • Müller, Hans-Peter: Neue Bürgerlichkeit?: eine gute Idee, wenn man es sich leisten kann. In: Merkur: deutsche Zeitschrift für europäisches Denken, 716/2009, S. 29-42.
  • Peuckert, Rüdiger: Familienformen im sozialen Wandel, 7. vollständig überarbeitete Aufl. Stuttgart 2008.
  • Rutka, Anna: Erinnern und Geschlecht in zeitgenössischen deutschen Familien- und Generationenromanen. Lublin 2011.
  • Schuldt, Christian: Systemtheorie. Hamburg 2003.
  • Schuldt, Christian: Der Code des Herzens. Eichborn, Frankfurt a. M. 2005.
  • Taylor, Charles: Quellen des Selbst. Die Entstehung der neuzeitlichen Identität. Frankfurt a. M. 1996.
  • Theisen Manfred: Der Liebescode: Von Steinzeitgenen und Glückshormonen. Die Spielregeln unserer Leidenschaft. München 2007.
  • Tyrell, Hartmann: Romantische Liebe – Überlegungen zu ihrer „quantitativen Bestimmtheit“. In: Dirk Baecker, Jürgen Markowitz u. a. (Hgg.): Theorie als Passion. Frankfurt a. M. 1987.
Document Type
Publication order reference
Identifiers
YADDA identifier
bwmeta1.element.desklight-c92b7e15-5722-44b9-8282-8cd4446e1266
JavaScript is turned off in your web browser. Turn it on to take full advantage of this site, then refresh the page.