PL EN


1989 | 33 |
Article title

Rola języka niemieckiego w kontaktach koronno-pruskich za panowania ostatnich Jagiellonów

Content
Title variants
PL
Die Rolle der Deutschen Sprache in den Beziehungen der Krone mit Preußen unter der Regierung der letzten Jagiellonen
Languages of publication
Abstracts
DE
Die Herrschaft der letzten Jagiellonen auf dem polnischen Thron brachte die besondere Verstärkung der Schwierigkeiten, die mit dem Funktionieren des Staates verbunden waren. Das Problem der gegenseitigen Beziehungen zwischen der Krone und Preußen (königlichem und Furstetflichen), die nach eigenen Rechten regiert wurden und die eigene politische und wirtschaftliche Eigentümlichkeit hatten, war ein der besonders wichtigen Probleme. Beide Jagiellonen bemuchten sich diese Gebiete mehr mit dar Krone zu verbinden. Bei dieser Tätigkeit waren diese Leute sehr behilflich, die sowohl idie Preußen als auch ihre Sprache kannten. Die Mitarbeiter von Sigismund dem Alten stammten vor allen aus der Magnatenoligarchie (Familien Szydlowiecki, Górka, Tarnowski, Boner und andere). Sie hatten enge Beziehungen mit dem Fürst Albrecht. Manchmal waren diese Beziehungen vertaulich und gingen weit über ihre Pflichte hinaus. Unter Sigismund August wuchs eine große Gruppe der Diplomaten auf, die aus der Schlachta und dem Biwgerstand stammten. Alle von ihnen kannten Preußen und auch die deutsche Sprache. Eben das Latzte erleichtete ihnen die schnellere und wiiksamere Fuhrung der preußischen Angelegenheiten. Zu diesem Kreis gehörten solche Politiker und Diplomaten wie: Kromer, Nidecki, Solikowski, Karnkowski, Lasotas. An den besonders wichtigen Angelegenheiten beteiligten sich solche Politiken wie Hozjusz oder Jan Kostka. Alle wu ten es zu schätzen, welche Bedeutung die mündlichen und schriftlichen Kenntnisse der deutschen Sprache hatten. Diese Sprache erleichterte nicht uur die „Problem" in den Sprachstreitigkeiten, die Poirmetrngesellschaft, die der allmählichen Polonisierung unterlag, trennte. Der Kampf zwischen zwei sprach liehen Einstellungen, mit dem wir auf auf dem Gebiet von konigpreuen zu tun hatten, war jedoch nur ein Argument im gro en Streit um das Wesen der Verbindungen zwischen Preu en und der Krone. In so kurzer Skizze ist es schwer ausführlich alle Probleme darzuslellen, die aus dieser Tatsache resultieren, da die deutsche Sprache keine Fremdsprache fur viele Burger von Polen war, lind auch aus dieser Tatsache, da viele Polen diese Sprache erfolgreich bei der Losung dieser Probleme benutzten, die sowohl die Krone als auch Preu en bewegten. Das eben gezeigte Bild gibt uns jedoch die bejahende Antwort auf die Frage, die sich auf die Rolle der deutschen Sprache in den Beziehungen der Krone und Preußen unter deir Herrschaft der letzten Jagiellonen beziehte.
Keywords
Year
Volume
33
Physical description
Dates
published
1989
References
Document Type
Publication order reference
Identifiers
URI
http://hdl.handle.net/11089/15089
YADDA identifier
bwmeta1.element.hdl_11089_15089
JavaScript is turned off in your web browser. Turn it on to take full advantage of this site, then refresh the page.